Kontakt






Kontakt
Strategisches Denken über Startup Website

Startup Website: Ratgeber zum Erreichen der Unternehmensziele

Der erste, und wohl wichtigste Schritt, für deine erfolgreiche Startup Website ist das Festlegen der Ziele. Nur wenn der wegweisende Nordstern klar ist, kann ein Plan in die richtige Richtung entwickelt werden.

Die definierten Ziele schaffen Klarheit in deinem Team und ermöglichen zielgerichtetes Arbeiten. Es ist klar, welche Baustellen am meisten Aufmerksamkeit erfordern und welche Dinge in späteren Schritten angegangen werden.

Die besten Resultate erreichen Startups durch einen Laserfokus. Die definierten Ziele werden somit konstant verfolgt. Damit die Website deines Startup sich trotzdem flexibel an den Entwicklungen anpassen kann, empfiehlt es sich die Ziele regelmäßig auszuwerten. Erfahrungsgemäß ist für junge Startups alle 2 – 4 Monate und für gereifte Startups alle 6 – 12 Monate ein gutes Maß zum Festlegen der Ziele.

Definiere in 3 Schritten die Ziele deiner Website:

  1. Leite die Ziele deiner Website ab
  2. Werte die äußeren Faktoren aus
  3. Definiere den effektivsten Weg

Startup Website Ziele werden auf verschiedenen Smartphones abgeleitet

1. Schritt: Leite die Ziele deiner Startup Website von den Unternehmenszielen ab

Beginne die Planung deiner Startup Website mit der Betrachtung der Unternehmensziele. Mache dir klar, welche Aufgaben am wichtigsten für dein Unternehmen sind und liste diese auf, um eine klare Übersicht zu schaffen. Je nach Größe und Komplexität deines Startups kannst du das selber oder in einem Workshop mit deinem Team machen.

Bringe als Nächstes deine Ziele in eine klare Reihenfolge. Diese Priorisierung ist ein sehr situationsabhängiger Prozess und spiegelt den aktuellen Stand deines Startups wider. Nehme dir deshalb Zeit, um deine aktuelle Situation zu betrachten und die Entwicklung deiner Website festzulegen. Deine Überlegungen dazu könnten so aussehen:

Wenn du weißt, dass dein Startup in den nächsten 2 – 5 Monaten weiteres Kapital benötigen wird, ist jetzt ein guter Zeitpunkt deine Website für Investoren zu optimieren. Du möchtest deinen Online Auftritt nutzen, um mehr Investoren anzuziehen und eine breitere Auswahl an Finanzierungsangeboten zu haben. Sprich: Das wichtigste Ziel deiner Website ist ein wachsendes, starkes Startup darzustellen.

Wenn du aber in das bestehende Kapital deines Startups vertraust und die Produktentwicklung gut voranschreitet, kannst du deine Website primär zur Gewinnoptimierung nutzen. Du kannst z. B. verschiedene Landingpages erstellen und optimieren, um kurzfristig einen Anstieg deines Gewinns zu sehen. Oder du kannst neue Inhalte und technische Optimierung nutzen, um langfristig die Kosten zur Neukundengewinnung zu senken.

Natürlich können einige Unternehmensziele besser durch deine Website erreicht werden als andere. Es ist einfacher, mehr Kunden durch deine Website zu gewinnen, als deine Website zur Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit zu nutzen. Überlege deshalb, wie du deine Website zielgerichtet für den größten Mehrwert in deiner Unternehmung nutzen kannst.

Du siehst, abhängig von den Unternehmenszielen und deiner aktuellen Lage sind verschiedene Prioritäten wichtiger. Betrachte vor der Definition deiner messbaren Ziele im nächsten Schritt erst den Einfluss der äußeren Faktoren auf deine Strategie.

Äußere Faktoren von Websites werden auf zwei Computern betrachtet

2. Schritt: Definiere die äußeren Faktoren für deine Online Präsenz

Als Nächstes möchtest du die äußeren Faktoren auswerten. Denn dein Startup operiert nicht in einem Vakuum, unabhängig von der Umwelt, sondern in einer komplexen Umgebung. Einflüsse von außerhalb erfordern kreative Lösungen und Anpassungsfähigkeit. Konkret für die Website deines Startups heißt das: Wie kann ich äußere Faktoren nutzen, um meinen Online Auftritt effektiver zu nutzen?

“Wenn der Wind der Veränderungen weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.”

Zugegeben, das erfordert ein gewisses Maß an Erfahrung im Marketing. Deshalb sind hier einige Beispiele wie du nützliche Muster für dich erkennen kannst:

Schnell wachsende Märkte

Wenn du in einem stark wachsenden Markt operierst, bietet dir das viele Möglichkeiten. Du kannst durch entsprechende Investitionen ins SEO deiner Website verhältnismäßig günstig einen großen Teil vom “Traffikkuchen” sichern. Deine Website bietet dir hier, also bei vorhandenem Kapital und Produkt-Market-Fit, gute Wachstums- und Positionierungsmöglichkeiten.

Wenn dein Startup sein Kapital eher kurzfristig investieren möchte, kannst du durch schnelles Handeln dein Unternehmen weiterentwickeln. Denn wachsende Märkte haben oft geringe Preise für PPC-Advertisement (Pay-Per-Click) und das bietet viele Möglichkeiten. Du kannst günstig Besucher kaufen, um durch Produktseiten den Bedarf an deinem Angebot zu testen (Produkt-Market-Fit). Oder du kannst die zusätzlichen Besucher benutzen, um deine Landingpages schneller zu optimieren. Der zusätzliche Gewinn durch die höheren Konversionsraten bietet dir dann zusätzliches Kapital zum Wachsen und einen Vorteil im Preiskampf mit anderen Unternehmen.

Tendenziell bieten junge Märkte viel Potenzial. Das größte Risiko ist die Unsicherheit zum langfristigen Bestand des Marktes. Im Fall (Wortspiel) von Bitcoin hat man eindrucksvoll gesehen, wie eine junge, spezielle Nische schnell an Wert verlieren kann.

In einem saturiertem Markt

Saturierte Märkte sind trickreich. Der Eintritt ist meist teuer, der Wettbewerb hat bereits starke Positionen in den Suchmaschinen eingenommen und die etablierten Spieler besitzen ein belastbares Netzwerk. Dennoch kann die Website deines Startups auch diese Situation nutzen, um besser zum Erfolg deines Unternehmens beizutragen.

Der größte Vorteil eines bereits etablierten Marktes ist, dass du sicher sein kannst, dass ein bestimmter Bedarf existiert. Das ist keine 100 % Garantie für den langfristigen Bestand des Marktes – vor der Erfindung des Kühlschranks gab es eine ganze Industrie für den Transport von Eis – aber du kannst dir ziemlich sicher sein, dass sich langfristige Investitionen in deine Website auszahlen werden. Wenn dein Produkt stimmt, macht es Sinn zusätzliches Kapital von Banken und Investoren in den nachhaltigen Aufbau deiner Webpräsenz zu investieren.

Die Nachteile eines großen Wettbewerbs liegen auf der Hand. Die Kosten für traditionelles Marketing sind hoch und gute Platzierungen in Suchmaschinen sind schwer zu gewinnen. Nur durch kreative Werbemethoden können günstig Besucher, und somit potenzielle Kunden, gewonnen werden.

Nutze die Website deines Startups, um dich bei hohem Wettbewerb abzuheben. Fokussiere dich auf einzelne, spezielle Zielgruppen und sichere dir diesen Marktanteil. Wenn du eine erste Basis aufgebaut hast, kannst du deine Website für weitere Themengebiete und Zielgruppen öffnen.

Fragen zur Betrachtung der äußere Faktoren

Die zwei Beispiele zeigen, wie wichtig die Betrachtung deines Marktes für den Erfolg deiner Website ist. So hast du bereits einige Anhaltspunkte, wie du deine Situation auswerten kannst. Eine ganzheitliche Analyse geht jedoch deutlich mehr in die Tiefe und umfasst viele zusätzliche Faktoren.

Nutze deshalb folgende Fragen als Ausgangsbasis zur Auswertung der äußeren Faktoren deiner Website:

  1. Wie wirkt sich der Markt auf meine Website aus?
  2. Wie wirkt sich die gewählte Nische auf meine Website aus?
  3. Wie wirkt sich das Produkt auf meine Website aus?
  4. Wie wirkt sich der Preis des Produktes auf meine Website aus?

Messbare Ziele für Websites werden auf zwei Smartphones gezeigt

3. Schritt: Definiere messbare Ziele für deine Startup Website

Als finalen Schritt kombinierst du die Ziele deiner Website und die Betrachtung der äußeren Faktoren: Das Ergebnisse sind klare, messbare Prioritäten für deine Internetpräsenz.

Wenn du die smarten Ziele deiner Website festlegst, stelle sicher diese immer mit vier Merkmalen zu beschreiben: 1. Ziel, 2. Zugrundeliegendes Unternehmensziel, 3. Messbarer Wert und 4. Datum. Durch diese vier Werte gewährleistest du messbare Resultate und kannst die Entwicklung deiner Bemühungen nachvollziehen.

Der Prozess kann in der Praxis so aussehen:

Umsatzoptimierung

Angenommen, das wichtigste Ziel deines Unternehmens ist in den nächsten 3 Monaten den Umsatz zu maximieren. Die Auswertung der äußeren Faktoren hat außerdem ergeben, dass der starke Wettbewerb die Suchergebnisse dominiert. Eine Investition in SEO macht daher weniger Sinn – auch bei vorhandenem Kapital können bei starkem Wettbewerb mögliche Ergebnisse bis zu +1 Jahr dauern. Stattdessen entscheidest du dich, durch gezielte Anzeigen und Landingpages eine breite Zielgruppe für dein Produkt zu gewinnen.

Du definierst dein Ziel also folgendermaßen:

  1. Das Ziel: Mehr Verkäufe durch PPC
  2. Das zugrundeliegende Unternehmensziel: Umsätze in den nächsten 3 Monaten maximieren
  3. Messbarer Wert: Umsatz durch PPC +180.000 € / Monat
  4. Datum: 01.06.2019 (3 Monate später)

Gewinnoptimierung

In diesem Beispiel hast du als wichtigste Priorität die Gewinnoptimierung in den nächsten 6 Monaten definiert. Der Markt befindet sich im starken Wachstum und deine Nische ist noch ziemlich jung. Das bietet viele Möglichkeiten. Zum Beispiel kannst du in SEO investieren. Denn der Wettbewerb ist schwach und Resultate sind hier in 6 Monaten möglich. Oder du kannst Kooperationen mit Influencern eingehen, um Besucher direkt für deine Produkte zu begeistern. Du entscheidest dich schließlich deine Anstrengungen zu fokussieren: Du investierst in die Optimierung vorhandener Seiten und maximierst so deinen Ertrag durch mehr Besucher.

Deine Ziele könnten dann so aussehen:

  1. Das Ziel: Mehr Gewinn durch günstige Besucherakquisition
  2. Das zugrundeliegende Unternehmensziel: Gewinn in den nächsten 6 Monaten optimieren
  3. Messbarer Wert: Organische, neue Besucher +20.000 / Monat
  4. Datum: 01.09.2019 (6 Monate später)

Großes Potenzial für deine Unternehmung

Du siehst, die Kombination deiner Unternehmensziele, der äußeren Faktoren und klarer Entscheidungen bilden großes Potenzial für dein Startup. Du arbeitest so an den wichtigsten Dingen und nutzt die Umwelt zu deinem Vorteil. Erfahrungsgemäß werden die nachhaltigen Erfolge deiner Website dein Startup weiter nach vorne bringen.

Startup Website für den Unternehmenserfolg

Ich hoffe, du konntest durch den Artikel einige praktische Ideen und Methoden für die eigene Website mitnehmen. Wie du siehst, ist das Definieren der strategischen Ziele kein Hexenwerk, sondern eine reine Fleiß- und Denksportaufgabe.

P.S. – Ich habe dir in diesem Artikel ein Framework zum Erstellen der Ziele deiner Website gezeigt. Wenn du dich mit der praktischen Umsetzung deiner Website beschäftigen möchtest, empfehle ich dir meinen kostenlosen Ratgeber für Responsive Webdesign. Hier wird ausführlich erklärt, warum und wie dein Startup Besucher von Smartphones nutzen kann.

Maximilian Wolf, Webdesigner & Webentwickler

Ich unterstützt Startups durch Webdesign und Webentwicklung. Mein Ziel ist es, junge Unternehmen beim Steigern des Umsatzes durch eine wohlüberlegte Website zu unterstützen. Mit Standort in Berlin sitze ich am Puls der modernen Gründerszene.