Kontakt
Web Interface für Websites auf einem low-fidelity Mockup

Web Interface nutzen um Unternehmensziele zu erreichen – [UI]

Dein Web Interface entscheidet, ob deine Besucher deine Anwendung nutzen oder nicht. Wird dein Nutzer auf deiner Website bleiben und dein Kunde werden oder frustriert aufgeben und die Seite des Wettbewerbers öffnen?

Lese in diesem Artikel, wie gut informiertes Design dein Unternehmen stärken wird und 4 Wege, wie du deine Benutzeroberfläche verbessern kannst.

Wie du von gutem Web Interface profitierst

Warum sollte ein funktionierendes, gutes Web Interface für dich wichtig sein? Du bist kein Künstler und anspruchsvolles Design bringt keinen Mehrwert.

Falsch.

Denn dein Unternehmen muss sich in unserem digitalen Zeitalter wachsender Konkurrenz stellen. Preiskriege zwischen den Wettbewerbern sind die Folge. Damit du dich hervorhoben kannst, sind Alleinstellungsmerkmale also ein sehr nützliches Werkzeug.

Durch hervorragendes User Interface Design profitiert also nicht nur dein Nutzer, sondern auch dein Unternehmen. Mehr Umsatz und Gewinn sind die Folgen, auch ein beständiger Marktanteil mit loyalen Kunden. Nutze gutes UI (User Interface) um die Funktionen und Inhalte deiner Website aufzuwerten:

Web Interface beeinflusst Nutzererfahrung UX

Die Nutzererfahrung aufwerten

Die Schwierigkeit digitaler Produkte ist, dass man sie nicht anfassen kann. Alles womit dein Nutzer agiert, befindet sich auf dem Bildschirm. Auf dem Smartphone oder dem Computer.

Das ist Herausforderung und Möglichkeit zugleich.

Entweder du lässt eine Chance, deine Kunden zu beeindrucken vergehen, oder du wertest dein Produkt durch fokussiertes, ästhetisches Design weiter auf. Dein gutes Produkt wird dadurch zu einem hochwertigen und besonderem Erlebnis.

Ein Beispiel aus der echten Welt: Erinnere dich, als du das letzte Mal ein teures Produkt gekauft hast. Du öffnest das Paket und hälst die edle Verpackung in den Händen. Du bist begeistert. Die Notwendigkeit, das Produkt in irgendeiner Form zu transportieren, wurde genutzt, um deine Erfahrung aufzuwerten.

Wohlüberlegtes Design kann deinen Nutzern zu einer gelungen Erfahrungen in deinem Web Interface verhelfen.

“The medium affects the message”

User Interface für mehr zufriedene Kunden

Gewinne mehr Kunden

Wie wird deine Web App genutzt? Ist dein User Interface intuitiv bedienbar? Ist eine Hierarchie der verschiedenen Funktionen erkennbar? Und findet der Nutzer schnell, wonach er sucht?

Web Applikationen und Websites haben viele Stärken. Sie sind immer erreichbar, skalierbar und sind ein anerkanntes Medium weltweit. Doch ein großer Nachteil wird oft vernachlässigt – die Interaktion mit dem Nutzer erfolgt ohne direkte Rückmeldung.

Rückmeldung zu Problemen und Anregungen von Nutzern werden nur über Umwege gesammelt. Die beste Grundlage um deine Website zu verbessern fehlt: echtes Feedback. Warum ist das so wichtig?

Mit einer optimierten Website steigerst du Abschlüsse und Lebensdauer neuer Kunden.

Als Unternehmen nutzt du Marketing, um mehr Besucher für deine Website zu gewinnen. Das kostet Geld. Und wenn deine Kunden sich nicht zurechtfinden, werden sie deine Website verlassen, ohne etwas zu kaufen.

Ein vereinfachtes Modell:

Szenario A:

  1. Du investierst 1.000.000 € in Marketing Kampagnen für 100.000 Besucher.
  2. Du verdienst 100 € pro neuen Nutzer.
  3. Deine Besucher finden sich nicht zurecht >> deine Konversionsrate beträgt 5%.
  4. Du verlierst -500.000 €.

Szenario B:

  1. Du investierst 1.000.000 € in Marketing Kampagnen für 100.000 Besucher.
  2. Du verdienst 100 € pro neuen Nutzer.
  3. Deine Besucher fühlen sich angesprochen >> deine Konversionsrate beträgt 15%.
  4. Du verdienst +500.000 €.

Dieselben Ausgangssituationen, aber zwei sehr unterschiedliche Ergebnisse.

Empfehlungen für ein erfolgreiches Web Interface

In den letzten Jahren haben sich hartnäckige Irrglaube verbreitet. Zum Beispiel der des besten CTA: “Der beste Button ist groß und rot!” Auch beliebt ist: “Menüs müssen möglichst klein sein.” Diese Ideen sind jedoch aus dem Kontext gerissen und eben nicht Verallgemeinerbar.

Es gibt nicht den einzigen, richtigen Weg.

Denn jede Website ist individuell. Die angebotenen Inhalte, die Funktionen und das Auftreten. Jedes Unternehmen hat unterschiedliche Zielgruppen, welche individuell auf verschiedene Elemente und Auftreten reagieren.

Der Mythos des roten, großen Button: Wenn deine Website einen roten Hintergrund hat, oder oft die Farbe Rot benutzt, verliert der Button seine gesamte Wirkung. Die Idee des starken Kontrasts funktioniert nämlich nur bei besonders starken, farblichen Kontrast. Oder wenn deine Zielgruppe Risikoscheu ist (z. B. junge Eltern). Diese reagiert stärker auf Impulse und ist deshalb eher von der Farbe Rot abgeschreckt.

Was zählt, ist Kontext.

Um deinen einzigartigen Kontext optimal zu lösen, gibt es leitende Design Prinzipien. Das sind keine festen Regeln, sondern vielmehr Werkzeuge, mit denen du das Ergebnis erarbeitest.

Modernes Design Prinzip von John Maeda

1. Der Kunde an erster Stelle

“Design is about the customer.” – John Maeda in einem Interview mit High Resolution, als er gefragt wurde, was klar für ihn über Design ist.

Was ist das Ziel deines Web Interface? Welche Prioritäten gibt es für deine Oberfläche? Gerade bei großen Projekten ist es eine Herausforderung die Prioritäten erfolgreich umzusetzen. Denn verantwortliche Teilhaber vertreten oft unterschiedliche Meinungen und Interessen.

Damit du ein erfolgreiches digitales Produkt oder Website erstellst, empfehle ich dir den Nutzer an erster Stelle zu setzen. Nur wenn dein Kunde der Nordstern ist, können die verschiedenen Meinungen zielgerichtet umgesetzt werden. Und so zum Unternehmenserfolg beitragen.

Klare Prioritäten ermöglicht eine effektive Nutzung der firmeninternen Ressourcen und verhindert das Entstehen sogenannter “Luftschlösser”.

User Interface Design als Brücke zum Online Nutzer

2. Design als Problemlösung

Wenn die internen Prioritäten und Ziele festgelegt sind, gilt es diese möglichst gut zu erfüllen. Die richtige Gestaltung der Web Oberfläche bietet hierbei großes Potenzial.

Indem Designer in den Prozess der Priorisierung involviert werden und wissen, warum und wofür sie arbeiten, kann das Design perfekt abgestimmt werden.

Denn das Auftreten schafft eine Brücke zwischen Nutzer und den Funktionen und Inhalten.

Durch fokussiertes Design wird die Aufmerksamkeit des Nutzers zu den wichtigen Funktionen gelenkt. Mögliche Interaktionen werden direkt verstanden und Erklärungsbedarf neuer Funktionen ist verschwindend gering. Nutze relevante Inhalte, um deine Nutzer abzuholen.

Websites für Mobile First designen

3. Mobile First ist kein alter Kaffee

Vor mehr als 9 Jahren wurde der Begriff “Responsive Webdesign” geprägt. Seitdem hat sich viel getan. Der Großteil aller Websites bietet heute eine für Smartphones optimierte Version.

Suchmaschinen wie Google legen größeren Wert denn je auf eine schnelle, robuste Web Performance. Eine Möglichkeit, nicht nur mehr mobile Nutzer zu gewinnen, sondern auch das eigene Suchmaschinenranking zu verbessern.

Optimiere und fokussiere dich auf die mobile Erfahrung.

Neue Technologien ermöglichen schnellere Ladezeiten. Durch APIs können Inhalte in Echtzeit dem Besucher präsentiert werden. Sogenannte “Promises” ermöglichen Funktionen, auch wenn der Nutzer offline ist.

Der digitale Trend zieht mit starker Kraft in Richtung Mobile.

Web Interface Graph der verschiedenen Zielgruppen

4. Balance aus neu und bekannt

Es ist eine Kunst, die Aufmerksamkeit der Nutzer zu gewinnen und zu halten. Beliebte Werkzeuge dazu sind modernes Design und neue Funktionen.

Präsentiere deinen Nutzern etwas Unkonventionelles, ohne dabei zu Überfordern.

Auf der einen Extreme steht tausendfach benutztes Design. Der Nutzer kennt und versteht sie – leider so gut, dass er schnell die Aufmerksamkeit verliert. Auf der anderen Seite steht das Neue. Es ist interessant, aufregend – allerdings verliert der Nutzer den Kontext, wenn es zu Neu ist.

Als erster Schritt steht das Definieren deiner Zielgruppe und deren Affinität zu neuen Funktionen. Sind es Erstanwender, die Neues lieben, oder gehören sie zur späten Mehrheit, die am liebsten bei dem bleiben, was sie kennen?

Finde deine individuelle Balance zwischen neu und bekannt und gewinne so mehr Nutzer.

Das Ergebnis: Starkes Web Interface

Ich hoffe, du konntest durch den Artikel einige Tipps und Anregungen zur Oberfläche deiner Web Applikation mitnehmen. Durch einen strukturierten Prozess und informierte Entscheidungen wird dein Online Auftritt dich im Wettbewerb hervorheben.

Falls dir dieser Artikel helfen konnte, freue ich mich über eine kurze Nachricht. Sende mir dazu einfach eine E-Mail oder schreibe eine Nachricht auf meinen LinkedIn Account.

P.S. – Wenn du das nächste Mal über “den besten Button” liest, erinnere dich, dass Kontext immer trumpft.

Maximilian Wolf, Webdesigner & Webentwickler

Ich unterstützt Startups durch Webdesign und Webentwicklung. Mein Ziel ist es, junge Unternehmen beim Steigern des Umsatzes durch eine wohlüberlegte Website zu unterstützen. Mit Standort in Berlin sitze ich am Puls der modernen Gründerszene.